Liechtenstein

Was lockt einen Reisenden auf dem Weg nach Süden nach Liechtenstein? Insbesondere unter dem Aspekt, wenn man kein Geld fürs…

Was lockt einen Reisenden auf dem Weg nach Süden nach Liechtenstein? Insbesondere unter dem Aspekt, wenn man kein Geld fürs Casino aus­ge­ben will, eine Bank oder gar eine der zahl­rei­chen Investmentfirmen besu­chen möchte.

Wir sind auf dem Weg in den Kanton St.Gallen, um im Osten der Schweiz Reisefreunde zu tref­fen, und da Liechtenstein förm­lich am Wegesrand so her­um­liegt und wir die Zeit erüb­ri­gen kön­nen, drängt sich ein Zwischenstop mit Übernachtung im klei­nen Fürstentum (laut Wikipedia der sechst­kleins­te Staat der Erde), ein­ge­bet­tet zwi­schen Österreich und Schweiz, förm­lich an. 

Malerisch am Berghang über der Hauptstadt Vaduz gele­gen thront das pit­to­res­ke Schloss. Der Aufstieg hier­her ist erquick­lich, die Besichtigung jedoch lei­der nicht mög­lich, so das wir unver­rich­te­ter Dinge wie­der den Abstieg in die Hauptstadt antre­ten. In Zeiten von Corona ist die sonst sicher­lich leben­di­ge Fussgängerzone fast men­schen­leer, die Restaurants geschlos­sen. Nur die weih­nacht­li­che Eislaufbahn neben dem Rathaus war­te­te sehn­süch­tig auf die Kufenflitzer.

Ach ja, und ganz neben­bei wird die noch jun­ge recht lee­re Flanke (= rech­te Beifahrertür) von Baloo mit einem wei­te­ren Länderaufkleber ergänzt. Alleine das ist ja schon fast ein Grund dem Fürsten Hans Adam II. von und zu Liechtenstein einen Besuch abzustatten.