Was hat mein aktu­el­ler Blogbericht mit Tonno = Thunfisch zu tun, erschei­nen doch kei­ner­lei der lecke­ren Großfische auf den Bildern? Dazu gilt es einen Blick hin­ter die Kulissen unse­ren aktu­el­len Standortes, der klei­nen Küstenstadt Marzamemi am süd­öst­li­chen Zipfel Siziliens, zu werfen. 

Neben dem auf­kom­men­den Tourismus spie­len der Fischfang sowie die Fischverarbeitung eine bedeu­ten­de Rolle. Im alten Zentrum exis­tie­ren noch die Grundmauern einer alten Thunfischfabrik, die zusam­men mit den lie­be­voll deko­rier­ten Häusern, einem Palazzo,einer alten und neu­en Kirche rund um die Piazza alti­ta­lie­ni­schen Charme ver­sprü­hen. Ob Blumentöpfe, Restaurantschilder, ja selbst die mit Graffiti besprüh­ten Strassenblockaden ver­lei­hen dem ver­schla­fe­nen Kleinod ein nost­al­gi­sches Flair und las­sen mei­nen Kameraauslöser fleis­sig klicken. 

Einen zusätz­li­chen Sympathiepunkt bekommt Marzamemi dank sei­ner freund­li­chen Menschen, so sorgt z.B. ein net­ter Fischer bei der Ankunft im Hafen dafür, dass alle 7 war­ten­den Katzen gerecht ihren klei­nen Fisch aus dem aktu­el­len Fang abbekommen.

 

Der Verkauf von Feinkostfisch scheint in den alten Produktionshallen denn auch heu­te noch ein ein­träg­li­ches Nebengeschäft zu sein. Geräuchter Thunfisch für rund 50 € bis durch­aus 100 € / kg wird ange­bo­ten – ob davon auch etwas mal auf einer Pizza Tonno lan­det ? Das wür­de ich wohl eher verneinen.