Von A bis H

Dänemark ist aktuell eigentlich nur Durchreiseland, um mit der Fähre erst auf die Färöer-Inseln und dann im Anschluss nach Island zu reisen. Um die komplette Strecke nicht in einem durchreiten zu müssen, legen wir in Aarhus für 2 Nächte einen Stop ein. Auto sortieren, Dinge wiederfinden, die beim Einzug ins Auto am Ende nur noch irgendwo platziert wurden, ist zwar eine undankbare Aufgabe – muss aber trotzdem erledigt werden.

Regentage in Aarhus eignen sich erstaunlich gut dafür. Denn ehrlich gesagt ist die ehemalige Kulturhauptstadt Europas ganz nett mit dem Radel zu erkunden, doch in ein paar Stunden ist das auch erledigt. Und auf Museumsbesuche fehlt uns aktuell noch die innere Einstellung – zu viel intellektueller Input gleich am Anfang.

Das H steht für Hirtshals, unser Ziel am nördlichen Zipfel des dänischen Festlands. Ablegestation für eine Vielzahl von Fähren, unter anderem auch die Unsere. Eine steife Brise weht uns hier um die Nase, und die Befürchtung das uns dieser Wind in 2 Tagen auch auf dem Atlantik zum Vomitus verleiten wird, ist glaube ich nicht ganz unbegründet. Doch wir werden sehen und berichten …