Unter Reisenden gibt es zwei Meinungen, wenn es um den Besuch von Großstädten/der Hauptstadt geht.

Meinung 1: Man lernt ein Land nur kennen, wenn man auch dessen Hauptstadt besucht und besichtigt hat.

Meinung 2: Bei Reisen, insbesondere mit dem Wohnmobil, vermeide ich Großstädte bzw. die Hauptstadt, weil sie letztendlich nur Streß, Lärm und Nerven kosten.

Ich denke, die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Mit Sicherheit gibt es Länder, deren Ruf der Hauptstadt dem eigentlichen Besuch vorauseilt. „Fahre da bloß nicht hin, nur Chaos auf den Straßen, nur Hektik und Gehupe“ … so hieß es denn unter anderem für Albaniens Hauptstadt, Tirana. Doch die Neugier überwiegt, und so haben wir uns für einen galanten Mittelweg entschieden. Tirana Camping, an einem idylischen See gelegen, gewährte uns für einige Tage Unterschlupf. Und von dort aus sind wir mit dem Taxi in die Metropole des Balkanstaates gefahren, Baloo durfte auf der grünen Wiese mit Seeblick ausruhen.

Tirana verfügt über einen „Hausberg“, den Dajti, der galant mit der Seilbahn in 15 Minuten zu erschweben ist. Für uns ein perfekter Einstieg am Morgen, um die Ausmaße von Nord nach Süd, von Ost nach West zu überblicken – wow. Das ist schon mal ganz schön beeindruckend, insbesondere wenn man bedenkt, das von den rund 3 Mio. Einwohnern Albaniens etwa 1 Mio. Menschen in der Hauptstadt leben.

Das Wachstum der letzten Jahre hat seinen Preis, der Bauboom nahm und nimmt scheinbar unkoordinierte Auswüchse an, die es uns als Besucher nicht erleichtern die Stadt wirklich „schön“ zu finden. Riesenbaustellen direkt hinter dem Wahrzeichen, dem Uhrturm, hohe Bauzäune um die größte Moschee, der Skytower mit seiner 360 Grad Rundumsicht – im Umbau, das historische Museum im Gerüstmantel.

Als Fazit lässt sich für uns sicherlich feststellen: die Neugier auf die Hauptstadt überwiegt und wird auch sicherlich zukünftig immer wieder stattfinden. In Tirana ohne Baloo unterwegs zu sein war definitiv eine kluge Entscheidung, für weitere Hauptstädte wird dies aber immer von Fall zu Fall, von Empfehlung zu Empfehlung, neu entschieden.