Unterschiedlicher kön­nen die bei­den letz­ten Reiseziele an der Küste Albaniens kaum sein. Etwa 3 Stunden Fahrzeit (was jedoch nicht viel über die zurück­zu­le­gen­den Kilometer aus­sagt) tren­nen das besuch­te Kap Rodon von der Laguna e Patokut. Sowohl was die Geographie, die Anfahrt, die Bebauung und Nutzung anbe­trifft – hier tref­fen Welten aufeinander.

Schroffe Karstfelsen, steil abfal­len­de Kalkwände, die pit­to­res­ke Burgruine Kalaja e Rodonit, urwüch­si­ge Natur erwan­dern wir am Kap in rund 1,5 Stunden im Spätnachmittagslicht, hin­ge­gen fin­den wir inmit­ten der Lagune eine künst­lich auf­ge­schüt­te­te Straße mit Seitenauslegern mit einer Vielzahl von Fischrestaurants vor, die bevor­zugt von Tiraner Städtern am Wochenende besucht werden. 

Vor der Anfahrt ans Kap Rodon wur­den wir bereits gewarnt, die letz­ten 15–20 km kön­nen ein wenig holp­rig wer­den. Selten wird man posi­tiv über­rascht, auch hier hat der Verkehr der letz­ten Jahre sei­ne Spuren hin­ter­las­sen, so das Baloo all sei­ne Federungen auf­war­ten muß. Ruhiges und gemüt­li­ches Dahingleiten hin­ge­gen auf dem Weg zur Lagune zwi­schen den bei­den Meerseiten, nur ein paar künst­li­che Poller auf der Straße sol­len Raser von der Attraktivität der Geraden abhal­ten. Alles ruhig also.

Der nahe­ge­le­ge­ne Strand am Kap Rodon befin­det sich im zügi­gen Ausbau für den künf­ti­gen Tourismus, das eigent­li­che Kap Rodon ver­bringt sei­ne Zeit im Dornröschenschlaf. Ein paar Ziegen ver­fol­gen neu­gie­rig unse­re Route, eine klei­ne Schlange auf dem Weg steckt den Kopf, jedoch nicht den rest­li­chen Schwanz unter einem Grasbüschel. Big Business hin­ge­gen wir in der Lagune e Patokut gese­hen, hier wer­den künst­li­che Strände, schi­cke Restaurants gefühlt im Tagestakt aus dem Boden gestampft. Selbst Google Maps schafft es sowohl in der Karten- wie auch in der Satellitenansicht nicht, die Veränderungen aktu­ell zu halten. 

Auch wenn sich unse­re Tage in Albanien hier dem Ende nei­gen, so gibt es doch nach wie vor vie­les zu Entdecken und zu Erfahren.