Es ist eine Schwerverkehrsabgabe (PSVA) täg­lich 3,25 CHF via App VIA zu bezah­len per Kreditkarte. Das Kennzeichen ist anzu­ge­ben und man erhält sofort eine E‑Mailbestätigung. Die Mindestabgabe sind 25 CHF. Wir haben für 8 Tage am Stück bezahlt (26 CHF), aber es gibt auch ande­re Modelle z.B. 10 frei wähl­ba­re Tage.

In der Schweiz ist es aus unse­rer Sicht nicht mög­lich, frei mit unse­rem Fahrzeug zu über­nach­ten, obwohl wir die Infrastruktur eines Campingplatzes nicht benö­ti­gen. Es gibt qua­si über­all Parkverbote und wenn nicht expli­zit, dann steht bei der Ortseinfahrt ein regi­ons­be­zo­ge­nes Camping-Verbotsschild. Wir haben per­sön­lich erlebt, dass die Polizei abends an die Tür klopft. Wir stan­den – ohne jeman­den zu stö­ren – auf einem abge­le­ge­nen Parkplatz in der Nebensaison. Wir hat­ten Glück. Die Polizei klopf­te kurz vor 22 Uhr und frag­te, was wir hier täten, ob wir hier wohl pla­nen zu über­nach­ten. Selbstverständlich nicht, wir kämen gera­de von einer Nachtwanderung und woll­ten gleich wei­ter­fah­ren. Sie gaben uns noch die Adresse des nächs­ten offe­nen Campingplatzes und beob­ach­te­ten noch, wie wir dann 10 min spä­ter abfuh­ren. Die Warnung, dass es sonst 100 CHF Strafe kos­ten wür­de, konn­ten die bei­den Herren sich auch nicht neh­men las­sen. Der Campingplatz war dann ca 8 km ent­fernt, die Schranke gera­de noch offen, wir fan­den einen (bzw. wir beleg­ten dann 3) Platz und bezahl­ten am nächs­ten Morgen für das Parken dann 42 CHF. 

Die Schweiz ist wun­der­schön, aber für aus Deutschland kom­men­de Reisende wirk­lich preis­in­ten­siv. Diesel kos­tet aktu­ell 1,57 CHF.