Rudi, alias Rudolph the red nosed reindeer, benötigt auch seine Sommerferien. Und hier, im östlichen Hochland, fanden wir ihn und seine Genossen. Wenn auch nur durch Zufall, doch das spielt ja eigentlich keine Rolle.

Denn eigentlich bekamen wir nur eine Übersichtskarte der isländischen Nationalparkbehörde in die Hand, sahen einen kleinen, eher unbekannten Wasserfall und erkundigten uns bei einer Rangerin, wie wir denn diesen finden können. „Ein 8 km Rundwanderweg mit Sichtweite zum 1.800 m hohen Snaefell, ca. 3 Stunden Laufzeit und etwa 1 Dutzend Wasserfälle“, war die Antwort – und für uns die automatische Aufforderung, den Weg zum sogenannten Laugarfell anzutreten und dort am folgenden Morgen die Runde zu erlaufen. Und was für eine Tour durften wir, allein auf weiter Flur, geniessen. Permanentes Rauschen der Bäche und Wasserfälle, herbstliche Farbenpracht der an den Hängen wachsenden Büsche, kreischende Wildgänse auf Ihrem Zug in die Wärme – und eine Rentierherde; Rudis Sommerferienidyll wurde entdeckt.

Und am Ende erwartete uns – wieder einsam und leer, ein Hotpot, um die windzerzausten Glieder aufzuwärmen und die Mittagspause einzuleiten.