Wir sind schwer beeindruckt und erstaunt. Denn jetzt, Mitte September, bereisen wir wieder die Ostfjorde und sind von der Menge an Schwänen, die sich aktuell an der Ostküste sammeln, um gemeinsam ihr Zugvogeldasein auszuleben und sich auf die lange Reise gen Süden vorzubereiten, überrascht. Ob auf den küstennahen Binnenseen oder aber auch entlang der Küstenlinien, Tausende der grazilen weissen Flieger konnten wir bereits sichten.

Während wir in Deutschland in der Regel immer nur Schwäne im Paar und dem dazugehörigen Nachwuchs zu Gesicht bekommen, ist der Schwan im Sommerurlaub auf Island deutlich geselliger und auch mal in größeren Cliquen anzutreffen.

Und auch das andere Federvieh, ob Enten und Wildgänse, scheinen im Sommer paradisische Verhältnisse vorzufinden und rüsten sich nun gut genährt an den Küsten. Guten Flug.