Griechenland – Peloponnes

Fähre von Brindisi nach Patras:

Buchung direkt über Grimaldi Linies oder über ADAC. Bei uns hat die Angabe „Show your card“ Adac nicht funktioniert und die Hotline Mitarbeiterin sprach nur Italienisch. Wir buchten problemlos über ADAC, bekamen sofort eine Buchungsbestätigung und der Preis stimmte mir Rabatt überein mit GR. Wir bezahlten im Februar 2020 mit unserem Baloo 254€ mit einer Außenkabine ohne Verpflegung.

Literatur: Wir haben den Womo Führer Band 19 Peloponnes dabei (sehr zu empfehlen) und eine Reisekarte von Freytag (nicht so empfehlenswert wegen des Formates und der Aktualität). Zudem nutzen wir MapsMe und Park4Night.

Camping in Griechenland: Offiziell ist es verboten frei zu campen in Griechenland und wir trafen auch hier und da jemanden mit einem 300€ Strafzettel.

Entsorgung: Außer auf Campingplätzen offiziell nirgends möglich und hier haben die meisten im Winter geschlossen.

Versorgung mit Wasser: Park4Night, der Womo-Führer nennt viele Brunnen/Möglichkeiten. Auch auf Tankstellen ist es möglich.

Tanken: Der Dieselpreis liegt 02/21 auf den Peloponnes bei ca 1,20€, die Tankstellenpreise differieren stark. Es ist preiswerter zu tanken als aktuell in Italien.

Supermärkte:

Die Preise sind vergleichbar mit deutschen Supermärkten. Was man vom Heimatland mitnehmen sollte sind u.a. Weinpacks, Kaffee/Espresso, Papierfilter für Tee. Auch alkoholische Vorlieben, die nichts mit Anis zu tun haben, sollten ins Gepäck wandern. (Info: Tonicwasser bekommt man nur in Dosen, schmeckenden Apfelsaft so gut wie gar nicht).

 

  • H-Milch 0,88€
  • Auberginen 2,89 € je Kilo
  • Tomaten 1,45 € je Kilo
  • Paprika 3,19 € je Kilo
  • Bier Dose 0,69€
  • H-Sahne 0,89€
  • kg Orangen ca 1€

LPG: Bekommt man an vielen Tankstellen, preislich ca 0,85€ (höher als in Italien).

Unsere Stellplatzdaten:

Kato Achea: Nach der Ankunft in Patras nicht zu weit zu fahren. Direkt am Strand. Leider viel Hundegebell. 38.153306, 21.557803

Kalogria: Wunderschönes Pinienwaldgebiet und toller langer Dünensandstrand. Mit unserem ersten Stellplatz hatten wir wirklich Pech, nachts Flutlicht und nur Hundegebell (38°09′44.3″N 21°21′56.61″E ), aber die 2 anderen Parkplätze (38.152217, 21.369015) können wir empfehlen (leider außen herum, die Brücke trägt nur 2 T). Eine weitere Nacht haben wir im Pinienwald (38°09′20.8″N 21°22′57.64″E) am See verbracht, mit Blick auf die hübsche Kirche und viele Vögel. Länger bleiben wollten wir nicht wegen angekündigtem Sturm und Dauerregen.

Pinios Stausee: Kleiner Ausflug ins Landesinnere, sehr ruhig und schön er Ausblick. 37°54′45.02″N 21°26′35″E

Zacharo:  Auch einsam am Dünenstrand. In der Nähe eine Self-Service Wäscherei.  37°27′37.83″N 21°39′27.36″E  Filia wäscherei: 37°25′08.66″N 21°39′41.6″E

Elia: Scheinbar ein tolerierter Camperparkplatz 37°21′23″N 21°41′27″E . Manche stehen hier Monate. Wasser vorhanden. Langer Dünensandstrand, regelmäßige Polizeikontrolle. Keine Entsorgung, aber Mülleimer.

Agia Kyriaki: 37°07′09.1″N 21°34′35.01″E, eine nette kleine Bucht, ruhiger Platz auch nur für eine Mittagspause.

Bucht von Navarino: Schlafplatzsuche an dem kilometerlangen Streifen, am Ende ein Parkplatz 36°57′11.99″N 21°39′59.73″E, auf der einen Seite Meer, auf der anderen Seite Süsswasserlagune mit Vögeln/Flamingos. Straße auch für normale PKW geeignet.

Finkii Beach: netter Stellplatz in hübscher Bucht für eine Nacht sehr schön, zwischen Methoni und Finikouda: 36°47′159″N 21°44′49.09″E

Stellplatz vor Kalamata: Bouka Bouka Beach: 37.012725, 21.991579

Übernachtung Ancient MesseneAnfahrt von Messene, für große Fahrzeuge geeignet, wir empfehlen nicht den Weg zu fahren durch den Ort um zum Kloster Voulkanos zu kommen (recht eng). Parkplatz der Ausgrabungen (leicht schräg, aber gut möglich) 1707/1724: 37°10′42.7″N 21°55′06.05″E

Übernachtung Kloster Promodou/Lousios Schlucht: Für max 2-3 Camper geeignet, der Weg über Ellinko auch für größere Fahrzeuge geeignet. 37°32′22.2″N 22°02′46.09″E Nach Sichtung würden wir auch einen anderen Parkplatz (oben) empfehlen (leichtere Wanderung zum Kloster und recht groß, sowie Picknickbank an der Kirche): 37°32′42.28″N 22°03′11.58″E

Stellplatz Mistras37°04′35.49″N 22°22′08.9″E  

Stellplatz am Schiffswrack Nähe Gythio: 36°47′20.76″N 22°34′54.84″E

Stellplatz auf Mani: 36°26′36.02″N 22°27′44.22″E Nähe Vathia

Stellplatz in Mavrovouni: 36°43′53.51″N 22°33′45.27″E 

Stellplatz in Trinesa (Nähe Skala/Gythio-Wrack): 36°48′02.08″N 22°37′08.82″E

Stellplatz Epidauros Limera (Nähe Monemvasia):36°43′41.9″N 23°01′34.06″E

Stellplatz Pounta (Fähre Elafonisos): 36°31′19.19″N 22°59′08.54″E 

Stellplätze Nähe Neapoli Voion: 36°31′43.32″N 23°01′13.43″E sowie 36°29′20.8″N 23°04′01.8″E

Stellplatz am versteinerten Wald/Geopark: 36°26′28.86″N 23°08′31.88″E

Stellplatz am Elones Kloster37°08’35.8″N 22°46′24.6″E 

Stellplatz bei Astros im Naturschutzgebiet Moustou: 37°23′14.09″N 22°46′20″E 

Stellplatz Kondyli Beach: 37°31′43.62″N 22°56′13.93″E 

Stellplatz Metamorfosi Beach (Nähe Methanon): 37°32′15.5″N 23°20′50.2″E 

Stellplatz hinter Galatas: 37°25′25.13″N 23°29′22.21″E 

Stellplatz Franchthi Cave: 37°25′36.5″N 23°08′01.78″E 

 

Plätze zum Wäsche waschen, ohne Campingplatz: 

  • Filia Self-Service Wäscherei in Zachero: 37°25′08.66″N 21°39′41.6″E (ab 5€ je Maschinengröße) 
  • Messinian Cleaners an der Grenze Messine/Kalamata: N 37.04051 E:22.08221 (10€ große Wäsche incl Trocken und zusammenlegen, 5€ nur waschen)
  • Laundry Queen in Neapoli: (8€ große Wäsche incl Trocken und zusammenlegen, 4€ nur waschen) 36°30′38.1″N 23°03′37.69″E  
  • Koilada: Elgea Self Service (an der Elgea Oil Tankstelle): 5€ 10 kg Waschmaschine und 4€ 45min 10 kg Trockner 37°24′32.06″N 23°07′58.91″E 

 

Unsere persönlichen Highlights:

  • Ochsenbauchbucht (Voidokilia) – Blick vom Paläokastro – Wanderung von der Bucht Navarino (36°57′11.99″N 21°39′59.73″E)
  • Elafonisos
  • Monemvasia
  • Kalogria (38.152217, 21.369015)
  • Elea Beach (37°21′23″N 21°41′27″E)
  • Methoni und Karoni
  • Schiffswrack Dimitrios Nähe Gythio
  • Rundfahrt Mani
  • Geopark – versteinerter Wald
  • Theater von Epidauros
Fazit: Das Wetter ist im Winter /Frühling noch recht unbeständig. Es wurde im April langsam sonniger. Es gibt wunderbare Plätze auch zum freistehen, das Müllchaos hält sich in Grenzen und die Menschen sind freundlich. Gerne hätten wir etwas mehr besichtigt, aber Corona bedingt, war dies leider nicht möglich.

Wir sind ca 2.000 km in 58 Tagen gefahren.